Üeber Energieheilung


Energieheilung, Auraheilung ist eine uralte ganzheitliche Heilmethode direkt in der
Feinstofflichkeit - in der Aura (im Energiefeld), im energetischen feinstofflichen
Bewusstsein des Menschen, sie basiert auf dem ganzheitlichen Menschenbild.
Im Mittelpunkt der Heilmethode sind die spirituellen Kräfte - das göttliche Licht -
die reinigende, heilende und erhaltende Urkraft und Urenergie der Schöpfung -
der heilende Aspekt der Schöpferkraft. Die Heilmethode wird bei unterschiedlichen
Themen, Symptomen und Beschwerden sowie Erkrankungen angewendet.

Meine Arbeit vermittelt die Bewusstwerdung der energetischen spirituellen Heilung,
das Lösen von Blockaden, die Erlangung von Klarheit im Wesen, die Entfaltung von
Spiritualität und Heilkräften durch das Licht, in der heutigen Zeit.


Mein langjähriger Zugang zur Heilkraft: Mein eingeweihtes Bewusstsein ermöglicht mir
die reinigende, Blockaden lösende, heilende und ordnende Urkraft ohne Berührung
jeglicher Art zu aktivieren (entsprechend dem göttlichen Segen).

Die Aura, die Feinstofflichkeit des Menschen – das menschliche Bewusstsein
Das Licht – spirituelle heilende Kraft, Urkraft
Lebenskraft - Lebensenergie
Erinnerungen, Abgrenzung, Energieausgleich
Fremdenergien aus der Aura lösen, Energiestrukturen
Seelenanteile in das Wesen zurückbringen
Authentisches Selbstbewusstsein



Die Aura, die Feinstofflichkeit des Menschen – das menschliche Bewusstsein

Menschen nehmen die Aura als Ausstrahlung oder Charisma von Menschen wahr.
Die Aura ist das umfangreiche energetische feinstoffliche Feld des Menschen und von
Lebewesen, das im physischen Körper ist und über diesen hinausreicht und -strahlt.
Die Aura von Menschen kann als angenehm empfunden werden, Ruhe ausstrahlen und zum
Entspannen einladen, aber auch bedrückend und belastend sein und hat auch einen Geruch.

Das Innere der Aura ist das feinstoffliche psychisch–emotionale, geistig–seelische Wesen.
Das umfangreiche Wesen und der Körper haben in ihren feinstofflichen Bewusstseinsebenen ein
komplexes vielschichtiges, energetisches feinstoffliches System (Energieflüsse, Meridiansystem,
Energie- und Bewusstseinszentren), das den Menschen in seinem Sein und Potential erhält.

Die natürliche Veranlagung des Menschen ermöglicht, die Aura körperlich zu empfinden, zu fühlen,
intuitiv und mit den inneren wie auch den äußeren Augen wahrzunehmen. Bezeichnungen für das
Wahrnehmen der Aura und unterschiedlicher Energien sind: Sichtig und sehend sein,, hellsehen
hellriechen, hellschmecken und hellfühlen.
Diese mediale Wahrnehmung wird durch die Reinigung der Aura und durch energetische spirituelle
Heilung im feinstofflichen Bewusstsein natürlich verfeinert und aufgebaut.


LLebensituationen, Erfahrungen, Konflikte, Verhaltensmuster, persönliche Absichten, Einstellungen
sowie Schockerlebnisse und traumatische Erfahrungen haben Auswirkungen auf das menschliche
Gleichgewicht - gleichzeitig setzen sich im Aurafeld und im feinstofflichen Bewusstsein fest -
manifestieren sich im feinstofflichen Wesen.

Manifestierte Belastungen in der Aura und in den feinstofflichen Schichten des Bewusstseins
beeiträchtigen das Wohlbefinden und schwächen die Lebenskraft - meist sind Auswirkungen auf
das psychisch-emotionale Gleichgewicht (klares Denken, Wahrnehmen, Fühlen und Handeln),
die physische Beweglichkeit, Organe und Körperfunktionen merkbar, Disharmonien und Blockaden
verfestigen sich mehr und mehr - Erschöfung, Symptome, Schmerzen und Beschwerden im
unterschiedlichen Ausmaß resultieren.


Die 4 feinstofflichen Körper - das Bewusstsein:
Der Ätherkörper, der Emotionalkörper, der Mentalkörper, der spirituelle Körper.

Das sind die Wesens- und Bewusstseinsebenen des Menschen. Jede Bewusstseinsebene hat ihre Kraftzentren.
Im Ätherkörper fließt Vitalenergie (Prana, Chi), diese versorgt direkt den physischen Körper (Organe).
Bei Krankheiten sind meist Blockaden, energetische Schäden und Energiemangel im ätherischen Körper, die
mit der Zeit auf den gröbsten Körper, den physischen Körper "übergreifen", psychosomatische Beschwerden
können so und mit Belastungen im Emotional- und Mentalkörper mit verursacht werden.

Im physischen und feinstofflichen Körper sind feinstoffliche Hauptenergiezentren, das Meridiansystem,
(Energiebahnen, Energietore und -punkte) eingebetet. In dieser Komplexheit wird das menschliche Potenzial
gelebt und entwickelt. Die feinstofflichen Funktionen erhalten die physischen Funktionen des Körpers.

Die Hauptenergiezentren - sind der Sitz des Bewusstseins, Quellen der Lebenskräfte und der Schöpferkraft.
Sie befinden sich lotrecht im und über dem Körper. Ihre Form kann mit drehenden feinstofflichen Blüten
die Energien aktivieren, verglichen werden. Energiezentren haben jeweils eine Grundfarbe und im Inneren
auch feine Strukturen in unterschiedlichen Farben.

Die Bewusstseinsanteile (Auraschichten) können sich verformen: zu sehr ausdehnen, vergrößern,
zu klein sein, Risse und Löcher haben. Auraschichten sind Bewusstseins- und Wesensanteile, die sich aus
dem Bewusstsein (somit aus der Aura) lösen und entfernen können, sie können sich mit Energiestrukturen
und energetischen Feldern anderer Wesen verbinden. Hier setzt die energetische Heilung mit dem Licht an.

 

Das Licht – spirituelle heilende Urkraft

Das Licht, spirituelle göttliche Kräfte sind die reinen Urenergien und Urkräfte
zur Reinigung, Heilung und Erneuerung in der Schöpfung.

Das Licht, die göttliche Ur- und Schöpferkraft existiert feinstofflich energetisch - ist heilend,
transformierend, erneuernd, stärkend, ordnend - das göttliche Licht hilft dem Menschen sich
zu sammeln, klarer zu werden, ebenso das geistige und spirituelle Bewusstsein zu entwickeln.

Das spirituelle heilige Licht wird seit jeher von Künstlern, Schriftstellern, Malern, Heiligen und
Einzelpersonen unterschiedlich wahrgenommen und beschrieben. Urenergie wird intuitiv und
körperlich empfunden und in der feinstofflichen Ebene mit dem inneren Auge gesehen -
ein Bewusstseins- und Lernprozess. Wer hudelt verliert den Augenblick!


Das Spektrum des Lichts (die Lichtschwingungen).
Jede Schwingung hat eine Dichte und Farbe und eine bestimmte Heil- und Wirkungsweise auf
Lebewesen. Das Licht hat die Eigenschaft Karma aufzulösen.
Das weiße Licht ist eine umfangreiche Heilkraft, es hat die Farben des Lichtes in sich, Farben
die auch auf der Erde sichtbar sind. Jede Farbe hat konkrete Wirkung, bewirkt konkrete Heilung
in der Aura, in der Psyche, den Gefühlen und Gedanken, im Geist und Körper.
Reikienergie, Prana und Chi sind die äußeren (gröberen) Schwingungen des Lichtspektrums:
Reikienergie ist der Materie "zugewendet" – sie wirkt heilend durch die Materie - über den Körper
in die Feinstofflichkeit - in die Gefühls- und Herzebene und die Mentalebene (wo sie gebraucht wird).
Prana und Chi ist die Vitalenergie im Ätherkörper.

Das Licht ist der Weise der Dir den Weg zeigt:
Reinigung und Heilung im Wesen und Körper geschehen in der göttlichen Ordnung.

Der mystische Weg: Bewusstseinsreinigung und Einweihungen vom Licht. Viel Achtsamkeit und
Geduld dafür, wie das Licht bewusst erfahren wird. Erleuchtungen führen zur Bewusstwerdung
der energetischen spirituellen Heilungen. Auch Krafttiere begleiten diese persönliche Entwicklung.
Auf dem echten mystischen Weg erfahren Sie Prüfungen, erst dann tritt das Unsichtbare hervor
und wird fassbar.
Die Wahrheit des Lichtes ist dem Menschen natürlich unbewusst vertraut und kann bewusst
erlebt werden. Der Mensch hat eine tiefe innere Verbindung mit dem Licht der Urquelle - dem
göttlichen Ursprung.

 

Lebenskraft - Lebensenergie

Die Lebenskraft ist die körpereigene Basisenergie unserer Existenz.
Energetische spirituelle Heilung kann dazu beitragen das Wesen und den Körper zu regenerieren
und Lebenskraft wieder zu gewinnen - sich zu sammeln und zu stärken.

Die körpereigene Lebenskraft - die körpereigene Energie, die der Mensch in sich hat, kann
durch Lebenssituationen, Beziehungsmuster, Verhaltensstrategien, verdränge "Schattenseiten",
und andere blockierende Absichten geschwächt werden, zu einem chronischen belasteten Zustand
werden. Ungelöste Themen verursachen im Wesen und Körper schleichenden Energieverlust,
daraus resultieren chronische Erschöpfungszustände wie Depressionen, psychosomatische bis
physische Beschwerden. Die ungelöste Thematik kann bis in Bewusstseinszustände und
feinstoffliche Ebenen früherer Leben reichen.

Die Reinigung und Heilung des belasteten Bewusstsseins mit den göttlichen Urkräften
unterstützt Ihre bewusste Aufarbeitung und Bemühung in göttlicher Weise.


 

Erinnerungen

Erinnerungen an erlebte Situationen, Personen und Momente können ein Schwerpunkt der
energetischen Behandlung sein. Tauchen Erinnerungen im Ablauf des Heilungsprozesses auf,
werden diese mit der Heilkraft des Lichtes ebenfalls energetisch in der Aura - in den Auraschichten
und im Energiesystem ausgleichend und heilend behandelt.

Beim Erinnern öffnet sich das Bewusstsein und gleichzeitig die Auraschichten mit den Energien
und Schäden, die damit zu tun haben - und die verkraftbar sind. Die Heilkraft des Lichtes
wirkt in diese energetischen Bereiche ausgleichend und heilend.
Die Erinnerung ist währenddessen meist präsent und geht nachher wieder weg, psychische,
emotionale, seelische, spirituelle und körperliche Aspekte sind mit einbezogen.

Die Aura wird in den behandelten energetischen Bereichen klarer und kommt in ihr Gleichgewicht.
Das wirkt sich erleichternd, entspannend oder befreiend aus, Selbstheilungskräfte aktivieren sich.
Erlebtes findet Heilung.


Abgrenzung

Die Abgrenzung zu anderen Menschen und zur Umwelt ist essentiell, um bei sich bleiben zu
können und die körpereigene Lebenskraft im Wesen und Körper zu halten und zu stabilisieren.
Durch energetische spirituelle Heilung wird die Abgrenzung aufgebaut und gestärkt, es können
Gründe und Zusammenhänge für eine mangelhafte Abgrenzung bewusst werden.

Die Abgrenzung des Menschen kann durch erlebte Situationen, Verhaltensmuster, psychische,
emotionale, mentale und seelische Gründe, Verdrängung, traumatische Zustände, Absichten
und Überzeugungen, geschwächt oder verändert worden sein.
Fremdeinflüsse – Fremdenergien in der Aura können die natürliche gesunde Abgrenzen blockieren,
fehlende Wesensanteile die nicht im Körper sind, schwächen die allgemeine Abgrenzungsfähigkeit.
Manche Menschen neigen dazu aufgrund mangelnder Abgrenzung, Probleme und Belastungen
anderer "wie ein Schwamm auf zu saugen".

Werden Fremdenergien mit dem Licht, den göttlichen Kräften, nach dem Heilungsverlauf aus
dem Aurafeld gelöst, Wesensanteile in das Wesen heilend zurückgebracht - Themen bewusster -
auch Bereiche wie geschwächte Nierenenergie, Störungen in Energiezentren und Schäden im
Feinstofflichen mit den göttlichen Kräften heilend behandelt, erholen und regenerieren sich
die belasteten Bereiche –die geschwächte Abgrenzung baut sich dabei wieder auf. Es entsteht
Ihr persönlicher Prozess.

 

Energieausgleich

Ein Energieausgleich bedeutet, vermischte Energien werden mit der göttlichen Kraft
geordnet und finden ihren ursprünglichen Platz im Wesen.

Grundsätzlich können Menschen in alltäglichen Lebenssituationen, mit Absichten, Energien
des Aurafeldes verteilen und verlieren. Eigene Energien, Wesensanteile können sich aus
unterschiedlichen Gründen in das Aurafeld anderer Menschen begeben und sich dort festsetzen,
Fremdenergien – Energien und Wesensanteile anderer – können sich in der eigenen Aura
ansammeln, das staut das Bewusstsein und den Körper, beeinflusst und entfremdet - und
kann Energieverlust wie Zustände und Körpersymptome verursachen.
Energien verhaften sich auch an Orten.
Fehlen zu viele Energien und Wesensanteile im eigenen Wesen, führt das zu Energiemangel,
Symptomen und chronischen Beschwerden.
Auf die Ursache der Vermischung und des Energieverlustes wird in der Sitzung eingegangen

Der Energieausgleich mit dem spirituellen Licht bewirkt, dass die eigenen Energien wieder
in das feinstoffliche Wesen und den Körper zurück gebracht werden, sich sammeln und ordnen,
der Mensch kann sich wieder natürlicher abgrenzen, Ursachen können bewusst werden.
Das göttliche Licht wirkt auch heilend ordnend in Ebenen anderer Leben.

 

Fremdenergien und Strukturen aus der Aura - aus dem Wesen und dem Körper - lösen

F remdenergien sind Energien die nicht zur eigenen Aura und zum eigenen Wesen gehören:
Wesensanteile, Energiefelder und Energiestrukturen (mentale Strukturen) anderer Menschen,
erdverhaftete verstorbene Seelen, Energien anderer Wesenheiten.

Wenn sich Fremdenergien im Energiefeld des Menschen festsetzen oder einnisten ist am Anfang
der Schaden nicht absehbar. Fremdenergien können Bereiche des Aurafeldes beschädigen, Risse
und Löcher verursachen, Energieflüsse blockieren, Lebensenergie entziehen, undefinierbare
Symptome wie Schweißausbrüche, Atembeschwerden, Zitterzustände, Schwindel und Übelkeit bis
Panikattacken auslösen.

Festgesetzte Fremdenergien haben unterschiedliche beeinflussende Auswirkung auf Gedanken und
Gefühle, die Wahrnehmung, die Psyche und das Wohlbefinden - und können sogar zu einer
Wesensveränderung führen. Haben Menschen eine dichte Ansammlung von Fremdenergien im
Bewusstsein, haben sie entsprechende Symptome und Beschwerden - der häufigste Dauerschaden
ist chronische Erschöpfung, konkrete wie undefinierbare Schmerzzustände (Wanderschmerzen).

Die göttliche Heilkraft löst Fremdenergien in einer bestimmten Reihenfolge aus der Aura und
dem feinstofflichen Körper (aus dem Wesen) und wirkt heilend - das göttliche Licht bewirkt, dass
das betroffene Energiefeld energetisch in der göttlichen Ordnung ausgeglichen wird (das göttliche
Licht bringt die Energie dorthin wo sie hingehört) - das Wesen und der Körper regenerieren danach.
Die gesunde Abgrenzung kann sich wieder einstellen - der Mensch wird präsenter, stabiler und
kann sich selber authentischer spüren und wahrnehmen.

Die Bewusstseinsreinigung ist ein Prozess, der für die Selbtheilung, die Gesundheit und
die Psyche sehr wichtig sein kann.
Es ist zu empfehlen, solch einen Prozess mit einer erfahrenen und in die göttliche Heilkraft
eingeweihten Person durchzuführen. Das göttliche Licht gibt die Heilung vor. Die Ursachen für
den Übergriff der Fremdenergien werden in einer Bewusstseinsarbeit subtil herausgefunden.

Energiestrukturen werden durch das Fühlen und Denken, das Wollen, die Absicht, durch
Vorstellungen wie etwas zu sein und zu werden hat aus körpereigenen, fremden, possitiven
wie negativen Energien gebildet und geformt.
Sie setzen sich im eigenen Bewusstsein, bei ungenügender Abgrenzung in der Aura von anderen
oder an Orten fest, durch Gruppendynamiken entstehen energetische Felder, der Einzelne kann
Anhaftungen anderer mittragen.

Eine häufige Form sind in der Aura festgesetzte oder eingewobene "Beziehungsbänder" mit
Absichten zwischen Menschen, verhärtete Formen werden Bestandteile der Persönlichkeit.

Energiestrukturen - meist mentale Strukturen - beeinflussen das Denken und die Gefühle,
blockieren Energieflüsse, können Bewussstseinsstörungen, Zustände und auch eingefahrene
Muster verursachen, sowie Lebenskraft entziehen und somit das seelische Sein trüben und
überschatten.

Auch Körperfunktionen können durch festgesetzte Strukturen in der energetischen und fein-
stofflichen Ebene blockiert werden, körperliche Symptome und Schmerzen, Erschöpfung und
Beklemmungszustände, Atembeschwerden können aufgrund dieser komprimierten Energien
der Absichten auftreten.

Werden durch Strukturen und energetische Felder entstandene Zustände nicht beachtet
und weiter bewusst oder unbewusst gelebt, entsteht eine Art Verdichtung, die und mit
der Zeit, erstarrtes automatisiertes Verhalten verursacht.
Doggen zusätzlich Energieräuber an, kann das Wesen bis zu undefinierbaren psychischen
Zuständen, Wahrnehmungsstörungen oder Realitätsverlust beeinträchtigt werden.

Spirituelle Kräfte haben die Fähigkeit nach dem Heilungsverlauf solche Strukturen und Felder
aufzulösen und heilend in die betroffenen feinstofflichen Bewusstseinsbereiche zu wirken.
Die Klärung des Bewusstseins ist ein Prozess, der mit Hilfe der göttlichen Kräfte die göttliche
Ordnung in Ihrem Wesen und Bewusstsein herstellt. Die Aura, die Gefühle und Gedanken
werden klarer, das betroffene feinstoffliche Bewusstsein heilt und regeneriert sich.

 

Seelenanteile in das Wesen zurückbringen

Aus dem menschlichen Wesen, aus der Aura, dem Bewusstsein und dem Körper können
sich feinstoffliche Wesensanteile (Seelenanteile) lösen und entfernen.

Diese können sich um die eigene Aura bewegen, mit der Aura und dem Bewusstsein anderer
Menschen verbinden, in der feinstofflichen Ebene von Gruppenkonstellationen (Gruppenzustand)
und Orten verhaften - und über eine längere Zeit verhaftet bleiben. Es kann sich auch um Energie-
felder alter Zeiten handeln.

Ist es für das seelische Wesen Zeit fehlende Seelenanteile wieder im Wesen zu integrieren, kann
die göttliche Heilkraft im Einklang mit der Seele dazu beitragen, fehlende Wesenanteile aus
Verhaftungen zu lösen und in den ursprünglichen Platz im Wesen und Körper zurück zu bringen.
Ein heilender Prozess wird angestossen.


Authentisches Selbstbewusstsein, Selbstwert

Lebenssituationen, Prägungen, Verhaltensmuster, Fremdeinflüsse, Selbstüberschätzung –
Fremdenergien und Schäden in der Aura, in der Feinstofflichkeit (Risse, Löcher, Blockaden),
ein schleichender Energieverlust schwächen das natürliche Selbstbewusstsein.
Die Heilweise des göttlichen Lichtes kann dazu beitragen klarer zu werden, sich zu sammeln
und zu ordnen - somit mehr bei sich zu sein.
Auf sich selber aufmerksam sein, sich achtsam wertschätzen - ein Heilungsprozess.
Das natürliche Selbstbewusstsein eines Menschen ist für eine authentische Entwickung
und die wahre Aufgabe im Leben bedeutend. Es handelt sich um das wahre Selbstbewusstsein
und -vertrauen und nicht um ein äußerlich Aufgesetztes, das präsentiert wird.


< Startseite / Überblick


     copyright © 2007 Daniela Wörndl. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum / Ein-Personen-Unternehmen